Der Moselwein

Moselwein-Flaschen

Beginnen wir mit ein paar Fakten zum Moselwein. Vor einigen Dekaden wurde fast ausschließlich Weißwein an der Mosel angebaut. Heute hat sich das Bild etwas gewandelt, doch der Weißwein ist mit gut 90 % Fläche nach wie vor sehr bedeutend.

Der Anteil an Rotwein hat zwar in den letzten Jahren stark zugenommen und die meisten Winzer bieten Dornfelder oder Spätburgunder Rotweine an, jedoch kann man sagen, dass der Wein an der Mosel vor allem durch Weißweine geprägt ist.

 
 

 

Moselwein77FAEIx5u5TCJ

Die wichtigste Rebsorte für die Mosel ist der Riesling. Laut der Weinstatistik 2016/2017 nimmt die Anbaufläche des Rieslings 5.387 ha der 8.812 vorhandenen Hektar ein.

Dies ist enorm und auch historisch bedingt, da der Riesling für die Mosel schon unzählige Jahre die wichtigste Rebsorte ist. Begünstigt durch Böden und Klima gedeiht der Riesling hier optimal und ist vor allem lieblich ausgebaut weltweit gefragt.

Die Popularität vom Riesling wird voraussichtlich auch zukünftig weiter bestehen. Der Wein dieser Rebe zeichnet sich aus durch eine feine Säure und eine tolle Frucht. Sowohl trocken, halbtrocken als auch lieblich ausgebaut, ist der Riesling sehr beliebt. An zweiter Stelle in der Statistik kommt der Müller-Thurgau mit 1.056 ha und danach Elbling mit 506 ha – alles weiße Rebsorten.

 


Moselwein-RotlingInsgesamt wurde an der Mosel im Jahr 2015 eine Menge von 1.256.436 hl Wein produziert. 686.000 hl davon dürfen nach Prüfung als Qualitätswein bezeichnet werden, wovon rund 90 % Weißweine sind. Die restlichen 10 % verteilen sich auf Rotwein und Rosé.

Zudem wird der Moselwein genauer nach Geschmacksrichtung eingeteilt. Gut zwei Drittel der Qualitätsweine tragen die Bezeichnung Lieblich oder Süß. Der zweitgrößte Anteil liegt in der Kategorie Trocken und der kleinste Teil ist Halbtrocken oder Feinherb. Um den Geschmack etwas bildlicher zu verdeutlichen, kann man übergreifend sagen, dass die Moselregion im Allgemeinen bekannt für fruchtige Weine ist. Zudem weisen diese meist einen eher geringen Alkoholgehalt auf im Vergleich zu südländischen Weinen.

Im Spiel zwischen Säure und Süße gelten die Weine der Mosel als harmonisch und mit guten Extrakten. Vor allem die Kombination von Restsüße und fruchtiger Säure, zeichnet den Moselwein und vor allem den Riesling als idealen Begleiter zu jedem Essen aus.